Übergang nerg zecke : die kologen ziehen « positive bilanz »

Emmanuelle Cosse an der universität war, WÜRG, in Pessac.

Gut, dass sie aus der regierung, die umweltschützer, nehmen sie gern übernehmen einen teil der verantwortung für das gesetz über die energiewende, die angenommen wurde, am dienstag 14 oktober in erster lesung in der Nationalversammlung.

« nach der ernennung von Ségolène Royal, ministerium für ökologie, nach den kommunalwahlen, haben wir uns gesagt, bereit, mit ihm zu arbeiten, mit dem thema », erinnert sich Emmanuelle Cosse. Der sekretär des nationalen Europe Ecologie-les Verts (EELV) hat eine « positive bilanz » des textes. « Mit diesem gesetz wird eine entwicklung im energiebereich, die sie trägt, zu unserer marke », sagt sie. Nichts mehr logisch daher, dass die gesamte gruppe hat dafür gestimmt dienstag im Palais-Bourbon, mit ausnahme von Weihnachten Mamère, die sich der stimme enthalten.

HÜRDENLAUF

« Niemand glaubte daran, wir haben es geschafft », freut sich der präsident der gruppe, François de Rugy. « Das von der regierung vorgelegte fassung würde im sinne der verpflichtungen, die im jahr 2012 [in der vereinbarung programmatischen vergangenheit zwischen der sozialistischen Partei und WÜRG]. Auf die kernenergie haben wir verbessert, die dinge, indem sie eine klemme alter der kraftwerke. Es gibt auch konkrete maßnahmen, die auf die isolierung der wohnungen », sagte er.

Und nicht vergessen, die tücken getroffen : « Der text wurde von einem jahr oder einem halben jahr verspätung. Mehrfach wurde, sind wir nicht weg geführt der schlucht. Ich höre immer noch Arnaud Montebourg [ehemaliger minister für wirtschaft] sagen sie mir, in den fluren der Nationalversammlung, dass es nicht würde nie… »

« KULTURELLEN SIEG GEGEN DEN ältesten DINOSAURIER IN DEUTSCHLAND »

Die annahme, eine senkung der anteil der kernenergie an der stromerzeugung von 75 auf 50% bis 2025, wurde begrüßt von Cécile Duflot, mitglied WÜRG von Paris, als « kulturellen sieg gegen den ältesten dinosaurier in Deutschland ». Bleibt zu schließen, die älteste kernkraftwerk Frankreichs, die von Fessenheim im Elsass, erinnern herz umweltschützer.

nun, das gesetz nicht erwähnt abschaltung von reaktoren, er erhebt sich nur die leistung des kkw-parks auf dem derzeitigen niveau. Darüber hinaus Ségolène Royal wiederholt wie ein mantra, dass es nicht sicher ist, dass die behörden beschließen, schließen Fessenheim und nicht für eine andere atomkraftwerk und er ist immer noch zeit, darüber nachzudenken, « die richtige lösung ». Dieser konnte sich in der verheißung, die 2012 von Francois Hollande verhindert nicht, dass der minister für ökologie ernten lob : « Wir hatten einen minister sehr engagiert », meint Emmanuelle Cosse.

« DIE UNSCHÄRFE BLEIBT DIE FINANZIERUNG DES GESETZES »

Aber hinter die guten punkte, die kritik auf, was sich aber schnell. Hat der tribüne der Versammlung am dienstag, Cécile Duflot nicht versäumt hat, sein gefühl geprägt ist,« hoffnung » und « enttäuschung ». « Auf viele punkte, die regierung ist weit von dem, was getan werden sollte. (…) Die unschärfe bleibt die finanzierung des gesetzes und der energiewende»,-sie erklärt.

Lesen sie auch : Wie wird aus der energiewende ?

die aufgabe Der ökosteuer von Ségolène Royal, die gewillt ist, das programm zur förderung der « ökologie strafexpedition », geht auch nicht. « Der zeitpunkt war schlecht gewählt », urteilt die ko-vorsitzende der gruppe der Versammlung, Barbara Pompili, der die meinung vertritt, dass der entgangene gewinn risiko zugerechnet werden, die den steuerzahler. « Die besteuerung strafexpedition, die das ende der schwerverkehrsabgabe [oder ökosteuer] », meint sie.

Lesen sie das interview mit dem ökonom Christian de Perthuis : « Die ökologie der tat die kosten für eine logik buchhalter »

KEINE ÖKOLOGISCHE STEUERN

Der vorschlag dienstag morgen durchzusetzen kostenlos auf den autobahnen am wochenende wurde auch schlecht gelebt. « Es ist nicht eine konkrete spur », führt François de Rugy, erwartet von der regierung der anzeigen über die art und weise, wie er will « ausgleich für die abkehr von der schwerverkehrsabgabe ». « Wir werden wachsam sein und auf die mittel, um die werkzeuge steuerlichen verwendet werden », warnt Denis Baupin, sehr investiert in die parlamentarische arbeit als berichterstatter des gesetzentwurfs. Die debatte über das budget 2015, welches sich geöffnet dienstag, gehen, sich in die kontinuität dieser diskussion.

Lesen sie : zeichnet sich durch folgende details : wie will die regierung die verwendung von autobahn unternehmen

Für Weihnachten Mamère, die rechnung geht nicht auf : « Es ist eine verpasste chance. Die freunde haben sich nicht schuldig gemacht, aber man ist weit genug zu tragen, der schnitt auf den lippen, bedauert die abgeordneten der Gironde. Der präsident der Republik vorgelegt hatte, dieses gesetz als ein gesetz der programmierung, aber es ist ein gesetz ziele. Die erbsünde, ist die fehlende ökologische steuern. »

im Gegensatz zu dem vertrauensvotum des 16. september, für die umweltschützer sind alle enthielten, ohne ausnahme, SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG ist also dieses mal nicht geschafft hat, zu vereinen und alle seine auserwählten auf eine gemeinsame position. « Wenn man will, etwas zu finden, nicht einverstanden zu sein, findet man immer… », seufzt Denis Baupin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.