Die künftigen öffnungszeiten des « college 2016 »

Modul physik am kollegium Pastor in Mantes-la-Jolie, den 9. märz.

Einer gemeinsamen schule, aber weniger einheitlich. Die gastgeber alle schülerinnen und schüler, ohne trennung der guten von den weniger guten in der « klassen elite » oder studiengänge abstieg, wobei ihre unterschiede. Dies ist das prinzip der reform des kollegiums, die wirksam werden zu beginn des schuljahres 2016.

Vorgestellt, in ihren grundzügen durch den minister für nationale bildung, am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem, den 11. märz, diese reform war gegenstand von verhandlungen in den letzten drei wochen, um die künftigen zeiten. Freitag, 10. april, eine aktuelle version des projekts wurde von der bildungsgemeinschaft bei einer konsultativabstimmung.

Lesen sie auch : Reform des kollegiums : warum die lehrer widerstehen ?

Lesen sie auch : Fertigen sie ein boot oder eine raumsonde: « innovationen, lehrerinnen » die ehre

Im detail, die neue « stundentafel » besteht aus einer gemeinsamen unterricht für alle schüler verpflichtend, in dem man die üblichen disziplinen – deutsch, geschichte, geographie, sprachen, mathematik… hinzu kommen die « lehren-ons », die je nach den bedürfnissen der schülerinnen und schüler und gliedern sich in zwei formen : die persönliche, individuelle beratung und die praktischen lektionen interdisziplinäre.

Hier sind die wichtigsten neuerungen in die stundenpläne der schüler des « college 2016 » :

  • coaching

Es ist für die « förderung der fähigkeit zu lernen, zu wachsen», schülerinnen und schüler, « um ihre leistung zu verbessern und dazu beitragen, den bau der autonomie des eigentums », sagt der beschlussentwurf vorgelegt am freitag in die schulische gemeinschaft. In der 6. klasse die schülerinnen und schüler haben drei stunden pro woche, coaching, mindestens eine stunde in der 5., 4., und 3.

  • Die praktischen lektionen interdisziplinäre (PSA)

Diese neuen module kreuzen verschiedene disziplinen rund um themen, die in quer-und einer « projektmethode was zu einer konkreten umsetzung, individuelle oder kollektive », heißt es in dem projekt.

Acht themen wurden definiert : « nachhaltige entwicklung », « information, kommunikation und bürgerschaft », « sprachen und kulturen des Altertums », « sprachen und fremde kulturen oder regionale », « wirtschafts-und berufsleben », « körper, gesundheit, sicherheit », « kultur und erstellung der kunst », « wissenschaft und gesellschaft ».

Die PSA beginnen in der 5., jeweils drei stunden pro woche maximal. Die schülerinnen und schüler folgen mindestens zwei pro jahr. Sechs module – auf die acht – nach ihrer schulzeit in der schule.

  • Eine marge von autonomie für die hochschulen

Die teams der hochschulen haben zu ihrer verfügung einen umschlag stunden (2 h 45 pro woche und klasse zu beginn des schuljahres 2016, drei stunden nach der sommerpause 2017) zu organisieren, je nach den bedürfnissen ihrer schülerinnen und schüler, arbeit in kleinen gruppen oder eingriffe von mehreren lehrkräften im unterricht.

  • stunden sprachen und mehr

Die zeiten der ersten lebenden fremdsprache (LV1) ändern sich nicht : vier stunden in der 6. klasse, dann drei stunden in den anderen klassen. Das ministerium hatte ursprünglich geplant, um eine stunde und öffnungszeiten LV1 in der 6. klasse. Der LV2 beginnt in der 5 (statt 4. – aktuell). Die schülerinnen und schüler haben 2 h 30 LV2, die im 5. und 4. und 3. – 7 h 30 insgesamt, gegen 6 uhr heute.

Die reform löscht jedoch die abschnitte bilangues, europäischer und internationaler ebene, um zu vermeiden, die « klassen elite » und dafür sorgen, dass alle schülerinnen und schüler der gleichen anzahl von stunden. Mit ausnahme der schülerinnen und schüler, die studiert haben, deutsch oder spanisch in der grundschule statt englisch (was oft der fall ist-in den grenzgebieten) : sie können folgen zwei fremdsprachen (ihre muttersprache) und englisch) ab der 6.

  • latein als « lehre »ergänzung

ab, latein musste verschwinden als option integriert werden, der PSA « Sprachen und kulturen des Altertums ». Angesichts der schlinge der lehrer der alten sprachen, das ministerium hat endlich wieder als" lehre von add-in " (EPI). Die schülerinnen und schüler können die folgen einer stunde in der 5., zwei stunden in der 4. und 3. platz. Dies ist weniger als die aktuellen zeiten der option latein (zwei stunden in der 5., drei stunden in der 4. und 3.).

der lehre eine add-in-latein ist nicht bestandteil der stundentafel und hat keine besondere förderung. Für den aufbau, die hochschulen, die das wollen, müssen sie stunden auf ihrem handlungsspielraum. Diese neue situation noch erfüllt nicht die verbände der lehrer der alten sprachen, die weiterhin zu befürchten, die abschaffung des latein in der schule.

Lesen sie auch : zu Den waffen usw

Schreibe einen Kommentar