Die zeit für eine demo, der band « a Charlie », d cim-e, spielt die braven kinder

Die redaktion von 'Charlie Hebdo' bei ein republikaner, den 11. januar 2014.

Wie haben sie daran gedacht ? Sie hätten kommen sollen», indem er in die höhe, die karikaturen von Benjamin Netanjahu, könig Abdullah II. von Jordanien, der leiter der russische außenminister Sergej Lawrow, mit dem türkischen ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu, alle diese würdenträger ungleich demokraten, dass sie croqués. Und auch Nicolas Sarkozy. « Dies wäre als eine zeichnung von familie wer hätte vor der anderen », der gelaufen ist um des präsidenten, François Hollande, bedauert Luz, ein zeichner von "Charlie Hebdo".

Lesen sie die zusammenfassung : Gegen den terrorismus, die größte veranstaltung nie erfasst in Frankreich

Zu spät. Der umzug pariser verlässt, sonntag, 11. januar, ein und eine halbe million demonstranten in den straßen der hauptstadt und in seinem kopf, die kleine familie von Charlie. « Man kann nicht an alles denken », seufzt Luz.

Sie denken nicht an nichts, seit die brüder Kouachi getötet haben, das team und töteten zwölf menschen. Der band « Charlie » gut sieht das paradox, dass es sich in der masse zu verschwinden, das hat sie nie geliebt, dass die ränder und gehasst tabus, slogans und conformismes. Wie « sinnlos » zu errichten, Charlie symbol, hat auch abgehängt Luz, der standby-modus, die Inrocks. « Die tauben des friedens, das ist nicht unser ding. »

« Ich bin kein großer wanderer »

zum Glück, eine taube kam die rettung in die parade : während François Hollande umklammerte seinen arm, der notarzt und kolumnist der wochenzeitung Patrick Pelloux, der vogel hat ihm « geschissen auf die schulter », erzählte er auf Facebook Camille Delalande, die freundin von Luz. « Zu gut, was Holland, er hat es geschafft, wir spinnen ein lachen ! » gondolent Jul und andere.

Am fuße des u-bahn-Voltaire, die meisten mitarbeiter der wochenzeitung, erschöpft, verlassen der veranstaltung. Die andere weiter bis zum platz der Nation, gerührt « diese schon, dass die fenster geöffnet, wie ein Adventskalender ». Auf ihrem weg, ruft man « Bravo, Charlie ! » und « Charlie, Charlie ! ». Wenn die kleine truppe marke eine pause, Die Marseillaise beträgt. Die nationalhymne, seine « heimat » und « gesang unrein », dass diese band anars nie konnte doch !

Willem, « dumm und böse » zu historischen, nicht gekommen ist. Laurent, Leichte, nicht mehr. « Ich bin kein großer wanderer », erklärte in einer netten pirouette der junge forscher überlebende, die schlachten. Die anderen ziehen es vor, sich darüber zu freuen, das ausmaß der mobilisierung. « Unsere kollegen haben es geschafft, gehen Abbas und Netanyahu, der note der reporter Zineb El Rhazoui. Man wünschte sich, dass die unsrigen, die gestorben sind, sehen können, alle diese menschen. »

Vierzig-vier Staats-und regierungschefs in Paris, einer finanziellen unterstützung von Google, die veröffentlichung der zeichnungen von Charlie über den papst, die von den jesuiten der zeitschrift Studien, nach Notre-Dame klingelte das ende : die sales-zicklein Charlie hätten ihre fett -, sonst. Nicht das, 11. januar. « Ich hätte nicht gewollt, die hand zu schütteln einige Staats-und regierungschefs, aber ich habe mich sehr gefreut, ziehen jene des präsidenten », gesteht auch Gérard Biard, der chefredakteur der wochenzeitung. Und Luz das guerillero, weißen streifen um den kopf, sondern im herzen, trauer, lediglich heben die faust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.