Eine tute veranstaltung hat den reiz internationalen gipfel

Die Staats-und regierungschefs, die sich in Paris, um die ein-republikanischen nach den anschlägen auf « Charlie Hebdo ».

Es ist 15: 30 uhr, place Léon Blum in Paris, wenn man in der ferne ertönen die ersten Marseillaise und die ersten applaus. Der umzug verpflichtet, seine fuß, und skandierten « Charlie ! Charlie ! ». Auf dem balkon auf dem boulevard Voltaire, anwohner wurden, hing mit der aufschrift « Ich bin Charlie » – platten und « Säkularismus ». In den himmel dreht sich ein hubschrauber.

Der erste zug geht, den familien und angehörigen der opfer. Einige sind mit einem weißen banner « Charlie » um ihren kopf. Andere sind auf dem kopf eine kippa. In der ersten reihe, die überlebenden mitglieder des teams von "Charlie Hebdo" halten sich an der hand. Alle sind sehr aufgeregt : Patrick Pelloux, tränen, Luz, Coco und die anderen… ermutigung, Die fallen der liegenschaften des boulevard.

Zwanzig meter hinter dieser gruppe aus rund hundert personen voraus, die beeindruckende prozession der Staats-und regierungschefs. Das foto scheint internationalen gipfel. In der ersten reihe, François Hollande, arm in arm mit Angela Merkel, die deutsche bundeskanzlerin. Die beiden tauschen ein paar worte, die mine ernst. Der präsident von Frankreich, begrüßt sie mit einer geste der hand, die menschen für die fenster.

Matteo Renzi, David Cameron, Mariano Rajoy… nicht eines grand chef der europäischen Staat, der nicht für entgangenen anruf. Ibrahim Boubacar Keïta, sagte IBK, präsident von Mali, Benjamin Netanjahu, der erste ministerpräsident Israels, Mahmoud Abbas, präsident der palästinensischen autonomiebehörde, auch ein teil der ersten zeile. Wenige meter entfernt, Manuel Valls, Nicolas Sarkozy und mehreren ausländischen würdenträgern drängen.

als sie bei der gemeinde, in der 11e arrondissement, der zug angehalten und beobachtet eine schweigeminute ein. Zeit, um ein foto von familie feierlich ist. Die regierung ist da, sowie anderen wichtigen figuren der linken, wie Lionel Jospin, Michel Rocard und Jack Lang.

jetzt ist flüchtig. Bald die offiziellen umzug zerstreut. François Hollande wird grüßen familien und angehörigen der opfer. Die Staats-wieder zu ihren fahrzeugen und verlassen die orte, so dass der platz für den umzug politiker (Martine Aubry, Jean-Christophe Cambadélis, Jean-François Copé, Jean-Michel Baylet, François Baroin, Valérie Pécresse, Hervé Morin, etc.) sowie gewerkschaftsvertreter (Thierry Lepaon, Pierre Gattaz, Laurence Parisot) und der religion. Hinter ihnen bereitet sich auf den blättern der riesigen menschenmenge beliebt gekommen, der platz der Republik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.