FN : untersuchungßte-stunden-Paris in der rechtssache der assistenten im europäischen Parlament

Marine Le Pen und Florian Philippot bei einer abstimmung im europäischen Parlament in Straßburg, mittwoch, 11. märz.

Die staatsanwaltschaft von Paris bestellt, dienstag, 24. märz, eine voruntersuchung zur nationalen Front, um den missbrauch von vertrauen. Die untersuchung übertragen wurde die zentralstelle für die bekämpfung der korruption und verstöße gegen finanz-und steuerfragen (OCLCIFF).

Die staatsanwaltschaft von Paris eingegeben wurde, mittwoch, 11 märz, eine kündigung seitens des europäischen Parlaments, um den status der 29-assistenten von 23 abgeordneten der rechtsextremen partei. Die Welt offenbart hatte, montag, 9. märz, den verdacht genährt von finanzdienstleistungen des europäischen Parlaments, gegenüber diesen assistenten, die verdächtigt werden, erhalten entschädigungen, die von Brüssel, arbeitet ausschließlich für die FN auf dem französischen territorium. Das europäische amt für betrugsbekämpfung (OLAF), befasst worden diesen fakten über « nur » 20 assistenten der abgeordneten FN, aber der deutsche präsident des europäischen Parlaments, Martin Schulz, begleitet hatte diese initiative in einem brief an die französischen justizministerin Christiane Taubira.

Lesen sie auch : Die FN im herzen untersucht betrug

Lesen sie auch : Wer sind die frontistes im sinne der europäischen erhebung betrug ?

Die staatsanwaltschaft Paris wollte daher öffnen von seiner seite eine gerichtliche untersuchung, wobei diese vergütungen der gemeinschaft, eine illegale finanzierung der politischen partei. Die untersuchungen, die in diesem rahmen streng deutsch, erweitert werden-bis 29-assistenten, FN. Unter den verdächtigen fällen findet man drei mitglieder des kabinetts des präsidenten der ehre des front national, Jean-Marie Le Pen mit seinem direktor Wilhelm Der Huillier-und fünf angehörige der vorsitzende der partei, Marine Le Pen, von denen zwei seinen sonderberater, Bruno Bilde und Julien Odoul.

Es war mehrere monate schon, dass die finanzdienstleistungen des europäischen Parlaments hegten zweifel in bezug auf die praktiken der nationalen Front. Am ende des monats februar, diese gleichen leistungen haben kenntnis von dem neuen organigramm der richtung des FN. Sie fanden heraus, dass von den 82 personen in offiziellen funktionen in diesem organigramm, zwanzig waren assistenten für die wahl zum europäischen Parlament – vier da-assistenten « akkreditiert », also angeblich basieren, die in den institutionen in Brüssel oder Straßburg, und sechzehn assistenten « aus der region », das heißt, implantiert in die bezirke.

weitere Neun assistenten « lokalen »

Im laufe ihrer untersuchungen, die finanzdienstleistungen haben sogar herausgefunden, dass neun assistenten « lokalen » erfreuten sich auch in einem arbeitsvertrag, die im zusammenhang mit dem sitz des FN. Angezeigt, der nicht in der offiziellen organigramm des FN, ihre fälle nicht vorgelegt wurden, OLAF, aber sie haben im gegensatz dazu erwiesen sich als die justizbehörden in frankreich.

Die durchführungsbestimmungen zum abgeordnetenstatut vorsehen (artikel 33, absatz 2), dass « nur unterstützt werden kann, die kosten für die notwendige unterstützung und unmittelbarem zusammenhang mit der ausübung des parlamentarischen mandats der abgeordneten», die durch den haushalt des europäischen Parlaments. « Diese ausgaben dürfen in keinem fall die kosten für die privatsphäre der abgeordneten. » Artikel 43 wird präzisiert, dass die löhne assistenten durch das Parlament « nicht verwendet werden dürfen, die direkt oder indirekt zur finanzierung der verträge mit der fraktionen des Parlaments und der politischen parteien ».

Es zeigt sich, dass unter den zwanzig helfern vor ort gemeldet, OLAF, zehn haben einen arbeitsvertrag, der angibt, wie die adresse ausführung der 78, rue des Schweizer Nanterre, d. h. die adresse des sitzes des Front national. Dies ist auch der fall der neun-assistenten in das europäische Parlament gewählten angezeigt, der nicht in das organigramm und berichtet, dass die französische justiz.

Ein schaden von 1,5 millionen euro pro jahr

Die individuellen kosten der höchste für das eu-budget beläuft sich auf 10 535 euro pro monat. Die lohnsumme der 20 parlamentarischen assistenten, dessen fall kommt, unterliegen der OLAF ist 1,5 millionen euro pro jahr, das wäre ein schaden von insgesamt 7,5 millionen euro für die gesamte legislaturperiode im kurs. Ein betrag, wenn man auch noch die anderen neun verdächtigen verträge berichtet, dass die französische justiz…

Schon die offenbarung der sache von Der Welt. de, montag, 9. märz, in den frühen abendstunden, Marine Le Pen reagierte auf Twitter : « Der präsident des europäischen Parlaments schicksal der bassdrum (…). Eine beschwerde eingereicht wird gegen ihn wegen der falschen anschuldigung. »

Auf seinem Twitter-account, der stellvertretende vorsitzende des Front national, Florian Philippot, hatte auch angeklagt, Manuel Valls die ursache dieser eingabe und einholung der präsident des europäischen Parlaments, Martin Schulz, zu « mounten sache dose ». « Im grunde Schulz hat recht. Unsere mitarbeiter arbeiten nicht für die Eu, sondern gegen sie », hatte ironisé eu-abgeordnete, darunter mehrere assistenten werden sie selbst betroffen von den ermittlungen zu kommen.

Lesen sie auch : Zwanzig helfer der FN an das europäische Parlament gemäß einem verfahren wegen betrugs

Schreibe einen Kommentar