Ich wohne in einem büro

In Deutschland rund 5 millionen quadratmeter bürofläche sind geschätzt, offene stellen, davon 3,5 millionen allein in der region Ile-de-France.

« Zimmer von 16 bis 42 m2 in einer wohngemeinschaft in einem historischen gebäude befindet sich zwischen der place Vendôme und dem jardin des Tuileries. Ab 201, – euro pro person und monat, einschließlich aller nebenkosten. » Wenn Rémi Saugeron, 26 jahre alt, absolvierte einen master in sport und körperliche gesundheit, rezitiert stolz verkündet, dass er kommt aus graben über das Internet, alle seine freunde den verdacht des betrugs. Und das aus gutem grund ! « Gewöhnlich, ein kleines studio im I. bezirk, mietet sich am unteren wort, 1 200 € pro monat », räumt er ein.

Aber Rémi wohnt nicht ganz ein gehäuse wie die anderen. « Es ist ein altes büro wieder vorübergehend in einer wohnung », erklärt er.

Man durch eine treppe zu erreichen-dessert vier etagen. Auf den ersten, die zu einer reihe von türen, die markiert, die jeweils mit einem etikett. « Hier, das sind die gemeinschafts-wc, erklärt er. Dort, drei bäder. » Aus einem riesigen raum mit einer begehbaren duschen gestrandet in einer ecke. Rémi macht eine neue haltestelle in der mitte des korridors. « Willkommen in meiner royal suite 16 m2 », sagt er mit humor.

die Ganze welt gewinnt

im inneren, die einrichtung ist spartanisch : die kahlen wände, eine alte teppichboden grau, und als möbel, ein doppelbett, einen schreibtisch, einen sessel, regale aus holz. Das ganze beleuchtet durch ein großes fenster und eine reihe von neon. « Lehrer im sportunterricht geeignet, ich landete in Paris gibt es sechs monaten steigen meine box », erzählt der junge aus Marseille. « Schuld stabile situation, ich war gezwungen, am anfang, hocken bei freunden. Diese lösung, die es mir ermöglicht haben, meine unabhängigkeit und gleichzeitig maximale einsparungen. » Wie Rémi etwa 200 menschen in Frankreich gefunden haben, eine unterkunft mit Camelot Property.

Gegründet und in den niederlanden im jahr 1993 die firma ist spezialisiert auf das management der leerstand hat sich allmählich in England, Deutschland, Irland, Belgien und in Frankreich, wo rund 5 millionen quadratmeter bürofläche sind geschätzt, offene stellen, davon 3,5 millionen allein in der region Ile-de-France. « Auf gesetzlicher ebene, stützen wir uns auf artikel 101 des gesetzes vom 25. märz 2009 mobilisierung für den wohnungsbau und die bekämpfung der sozialen ausgrenzung (Weich), die es ermöglicht, versuchsweise installieren insassen in leeren räumen für ein minimum von drei monaten mindestens einen monat vorher, bevor sie den ort verlassen », sagt Olivier Berbudeau, leiter der entwicklung von Camelot Deutschland.

« das Leben in der ungewöhnlichen orten »

Florent Vandal, 28 jahre alt, ist ein agent des betriebes der firma Sams. Zeugnis.

« Wohnen bei mama, das ist gut. Aber ab einem bestimmten alter hat man lust auf unabhängigkeit. Vor zwei jahren habe ich damit begonnen, mich zu informieren, um in ein studio. Ich habe schließlich aufgeben musste mangels budget. Dort habe ich entdeckt, das prinzip der schutz durch die besetzung in einem zeitungsartikel. Das konzept hat mir sofort gefallen. Man kann sich wieder auf ein leben in orten auch irgendwas, was einem schloss, hotel, schule… also Ich habe bewerbungsunterlagen eingereicht und nach knapp einem monat warten, ich zog mit drei anderen bewohner in einem ehemaligen bürogebäude in Noisy-Felder, in Seine-Saint-Denis. Das gebäude ist riesig. Ich habe ein zimmer von 25 m2. Mehr als das doppelte von dem, was ich im haus meiner eltern in Bobigny (Seine-Saint-Denis). Natürlich gibt es auch einige nachteile : die schotten sind sehr fein, wir haben keine Internet-verbindung… Aber das ist doch nicht das ende der welt ! »

Jeder scheint zu gewinnen. Die besitzer sich schützen gegen die risiken der hocke, vandalismus, diebstahl oder beschädigung, ohne zu brechen, ihr sparschwein – leistungen beginnen bei 1 000 euro pro monat pro gebäude vor rund 15 000 euro, um eine lösung für die bewachung der klassischen. Bei den « wächter bewohner », die sie genießen große wohnräume an original-schauplätzen, zu niedrigeren preisen.

Ein segen für Elise, kundenbetreuer in einer event-agentur in Paris. « Nach meinem studium an der ESC Marseille, kam ich wieder leben bei meinen eltern in Morangis in Essonne, erzählt sie. Eine stunde und eine hälfte von transport -, um arbeiten zu gehen, nicht mich allerdings wenig anfangen konnte, aber mit einem gehalt von-neuling CSD, ich hatte nicht die mittel, mich zu bezahlen, miete bis 800 euro pro monat. » Also, wenn ein kumpel von promo erzählte ihm von dieser lösung, Elise sprang auf die gelegenheit. « So zu tun, ich habe auch die vorteile meiner schwester, die zeitweise show !, erzählt sie. Es ist schön, man lebt jeder zu hause, aber man kann sehen, wenn man will ! »

Keine feste

Eine verlockende duft dringt plötzlich den flur. In der küche, Cyprian, 22 jahre alt, bereitet sich einen teller nudeln mit der sauce provençale. « Wenn ich bestimmt meine adresse, meine kollegen schauen mich oft mit großen augen !, erzählt der junge beamte der polizei, der aus Toulouse, die aus beruflichen gründen anonym bleiben möchte. Ich hätte nie gedacht, dass leben einen tag in einer der schönsten gegenden der hauptstadt ! Noch weniger erreichen, um in der nähe ! »

Aber, um in den genuss dieser vorteile zu können, muss den kriterien der auswahl : haben weder kinder noch tiere nachweisen regelmäßiges einkommen oder ein garant für die studenten, und vor allem eine bescheinigung über die ehre, in der ein in der nähe verpflichtet sich, sie häuser unter einem monate bei verkauf der immobilie.

nach seinem ordner angenommen, der bewohner ist verpflichtet, für die einhaltung der geschäftsordnung placardé überall an den wänden. Im kapitel pflichten, an die instandhaltung von öffentlichen bereichen, nicht rauchen in lokalen, nicht anzünden von kerzen, nicht organisieren von festen oder noch die anwesenheit von einem host oder einer abwesenheit von mehr als drei tagen.

Nicht, was erschrecken Rémi, ganz im gegenteil. « Diese regeln sind dann hilfreich, wenn man auf der suche nach einer atmosphäre eher ruhig, zeugt er. Zumindest hier hat man keine angst, dass der nachbar bringt musik jeden abend bis spät in die nacht. » Am start, Alizée, 22 jahre alt, sah sie nicht ein gutes auge auferlegten zwänge. « Ich hatte angst, mich zu isolieren », sagt sie. Sie landete dort zu tun ist. « Wie verstehe ich mich sehr gut mit meinen mitbewohnern, die ich überhaupt kein bedürfnis mehr einladen, viele freunde. »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.