In der atmosphäre des Kyoto zeitlos

Mit seinen tempel der schönheit und seine schönen gärten, der alten kaiserstadt besticht durch seine klassizismus. Aber sie bietet auch eine menge adressen angeschlossen diejenigen, die sich lasseraient genießen yakitoris in den regeln der art.

In Japan, die präzision ist eine nationale leidenschaft. So, wenn er entkommt aus Tokio, Kyoto, die von den Shinkansen, high-speed-zug, der im stil einer seeschlange, die europäischen reisenden ist selbst begeistert von der absoluten genauigkeit der öffnungszeiten. Es hat etwas magisches, auf die uhr schauen und festzustellen, dass der zug vorgesehen, 9: 04 uhr beginnt, sich in bewegung setzen, um 9: 03 und staub.

bei der ankunft, man installiert sich im Hyatt Regency, deren eleganz perfekt japan : holz, blond, badewanne quadratischen stein, zen-garten. Und das alles mit viel mehr komfort als ein ryokan klassiker. Es lohnt sich, die brechen – ein wenig – ihr sparschwein. Alles ist modern und von der aus man direkt in das bild dieser stadt klassiker. Wo man verliert sich ein wenig…

zusätzlich zu den 600 wahren tempel, es gäbe 3 000 gefälschte oder ein paar früchte und zwei räucherstäbchen verlegt, die an einer straßenecke. Die straßen, die gerade fährt ohne ende auf der suche nach einem moment der verwunderung vor der zartheit brautpaar in traditioneller kleidung posieren für ein foto oder versuchen, sich zu stellen, nicht mehr wie eine geisha in socques holz.Wenn die schwänze von touristen, die sich dehnen vor dem Pavillon gold erschrecken ein wenig, es sollte gehen, im Pavillon geld, weniger majestätischen, aber charmant, wie die gärten sind ein wunder, das ganze jahr.

Nach dem besuch kann man versuchen, eine rückkehr in die modernität Rokuyousha old coffee, für einen espresso unter den hipster, als eine ecke von Brooklyn in Kyoto. Es sei denn, man bevorzugt kuchen der saison auf dem berühmten tee-lounge Toraya, die muttergesellschaft von dieser institution, die gestreut hat bis Paris. Das dekor, minimal, modern, wie es soll. Und es gibt dort eine galerie von fotos mit schönen ausstellungen. Für das abendessen hingegen die tradition bietet sich so wie sie ist, nicht, nun wartet alles, bei Hitomi. Auf dem programm : spieße in einer herberge, die traditionell aus holz. Die essenz des Japan.

1/Puppe traditionelle kokeshi, designer Takashi Kamata, Shopu, 50 euro. www.shopu.fr
2/Polo-shirt aus baumwolle mit fransen aus seide, Julien David, preis auf anfrage. juliendavid.com
3/Sandalen mit fußbett-plattform, mit leoparden-print und strass, Muveil, preis auf anfrage. www.gallerymuveil.com
4. einbau-sticks-zinn, Seikado, galerie Nakaniwa, 35, -€. www.nakaniwa.fr
5/Essstäbchen aus bambus geraucht, Nakagawa-Mokkougei, galerie Nakaniwa, 60 euro. www.nakaniwa.fr
6/Rollen masking tape, Japan Best, 6,50 euro. japan-best.net
7/Kaffee-lack-Yamakyu Japan Best, 133 euro. japan-best.net
8/Tasse Sumi aus sandstein, kohle, 2er-set, design Ryoichi Kobayashi, Shopu, 50 euro. www.shopu.fr
9/teedose aus zinn, Seikado, Galerie Nakaniwa, 300 euro. www.nakaniwa.fr
10/Maschine-masking tape, Japan Best, 84 euro. japan-best.net
11/Teller Kiku aus weißem porzellan, designer Ura am ende geht, Shopu, set 3, 110 euro. www.shopu.fr
12/Bento Box Yoshinobu Shibata, Japan Best, 290 euro. japan-best.net Mochis Toraya, von 3,20 euro auf 5 euro. www.toraya-group.co.jp
13/Tasche Reiko lamm, Michino, 1 050 euro. michino.fr
14/Notizbuch, Japan Best, 5,90 euro. japan-best.net
15/Tatami faltbar, 45 euro. www.futon-factory.fr

Schreibe einen Kommentar