Laurent Berger r lu r verschweigen g n ral-CFDT

Laurent Berger, der generalsekretär der CFDT, bei der 48-kongress der zentrale in Marseille, 2. juni.

Glücklich. « Ich genieße eine CFDT kohärente, das ist genug, um mein glück », freute Laurent Berger, mittwoch, 4. juni, im anschluss an die abstimmung der entlastung bei der 48-kongress der zentrale in Marseille. Mit 85,88 % der abgegebenen stimmen, der generalsekretär gesammelt hat eine gute entlastung, streifend, der score von François Chérèque (86,8 %) im jahr 2010.

Während der zweitägigen gespräche im vorfeld dieser abstimmung, die 110 delegierten, die dem verfahren beigetreten sind, auf der tribüne haben hören zweifel und fragen auf den pakt für verantwortung, aber, mit wenigen ausnahmen, die sie geäußert haben, wenig kritik an der ausrichtung der CFDT. Wenn sie sich oft den arbeitgebern, und drückten ihre besorgnis angesichts der aufstieg des Front national, deren « ideen sind gegensätze werte der gewerkschaften, für die wir stehen, unsere vision des menschen, auf die sich der sinn unseres engagements und unserer praxis », betonte Herr Berger, sie haben sich gescheut, die regierung, außer auf seine politik, im öffentlichen dienst, und verschont die anderen gewerkschaften.

Lesen sie auch : warnschüssen auf den pakt für verantwortung

In seiner antwort, Herr Berger ist wieder auf den sinn seiner gewerkschaften engagement : « Wir nehmen das risiko in einer umgebung mit wenig günstig. Kann es auch anders sein ? Sollten wir erwarten, dass die arbeitgeber verstehen, das interesse des sozialen dialogs ? Warten, dass die gesamte welt gewerkschaft geworden ist reformistischen ? Warten, dass der präsident der Republik oder der bevölkerung und die mehrheit im parlament, einfarbig und erworbene unsere positionen ? Warten, dass sich die wirtschaftliche situation hat sich verbessert ? Nein, meine kameraden, die soziale not nicht abwarten kann. Dann führen unsere beziehung. »

AKTUALISIERUNG

« Wir tun nicht, die gewerkschaften traurig, mürrisch, verzweifelt, gefaltet auf seine sicherheit und seine dogmen, schloss Herr Berger. Wir sind offen, anspruchsvolle und konstruktiv, weil wir solide auf unsere werte. » Über die werte, die CFDT vorgenommen hat, ohne anklage, ohne debatte, in der neufassung der präambel und artikel 1 der satzung, unverändert seit seiner geburt im jahr 1964. Diese aktualisierung hat dazu geführt, entfernen sie den verweis auf die « christlichen humanismus ».

« Wir setzen einfach die entwicklung von 1964, betonte Berger. (…) Wir désacralisons unserer grundsätze. » Diese änderungen gesammelt haben, scores sowjets : 96,76 % auf die präambel und 96,44 % auf artikel 1. Am donnerstag abend eine feier zum 50-jährigen treffen sich alle ehemaligen generalsekretäre der CFDT, Edmond Bürgermeister, Johannes Kaspar, Nicole Notat und François Chérèque. Glücklich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.