Muss arrêter das selfie ?

Das selbstporträt genommen armlänge mit seinem smartphone oder tablet-pc zu einem ritual muss. Aber dieses phänomen scheinbar harmlos erweist sich als so schädlich.

Das selfie ist allgegenwärtig und die abweichungen vorhanden sind.

Das klischee égocentré, oder selfie, wird nie so erfolgreich, seit seiner entstehung auf die sozialen netzwerke, bevölkert von hypraconnectés Narzisse. "Seit januar 2014 ist der begriff "selfie" erwähnt wurde, mehr als 92 millionen mal allein auf der plattform Twitter, was einer steigerung von 500 % gegenüber 2013 ", betont das netzwerk zu zwitschern. Doch dieser bemerkenswerten aufstieg erreichen kann, ist der gipfel des schlechten geschmacks und der leerheit, l’" egophoto " erwähnenswert ist die förderung des selbst.

Wenn 14-18 jahren sind 90 % teilen diese begeisterung für das selbstportrait, mittäter als eine skripterstellung ihrer existenz als auch die möglichkeit der zugehörigkeit zu einer gemeinschaft, in der bis zu 40 % veröffentlicht die netzwerke, die erwachsenen haben auch den finger in die klauen dieses medium teuer und jugendlichen.

– r zu achten und zu sehen, dass du von jemandem eine selfie von deinen eltern mit ihren kumpels �

– mathbb97 (@Mathilde)

Eine universität für erwachsene installiert London, City Bett, gern auch eine woche mit dem titel "Die kunst der selbstdarstellung" vorschlagen, die insbesondere vom 12. märz bis 4. april, d’" verbessern sie ihr verständnis für kritik an der fotografischen selbstbildnis ".

Welche grenzen nicht überschreiten, mit dem selfie und von denen sie sich befreien ? Unsere 10 gründe, warum (nicht) machen selfies

NICHT die privatsphäre und überbelichtet. , Wenn das selfie blieb zeit nur auf ein weiser rahmen, netzwerke ließen nicht lange auf das zu verlassen, débridant der imaginären fruchtbare hobbyfotografen, online darlehen aus dem lot. Die ziele haben sich verschoben, verliert den kopf, um sich zu konzentrieren – um nur einige zu nennen – auf die nackten beine (legsie), haar (helfie) als auf die post (belfie) und unter weiblichen brüste (underboobsselfie).

NICHT die ständige verfügbarkeit. Das selfie infiltriert allen orten und in allen umständen, über die stränge oft erforderlich. Die fotografen üben selbstporträt zieht ihr ziel vor und während der beerdigung ihrer angehörigen (Tumblr Selfies at Funerals), einige bis zu verewigen, auf die grabsteine. Alle abweichungen sind möglich, bis auf solche aufnahmen sind die umstrittenen mit obdachlosen (Selfies With Homeless People) oder ein team chinesischer medizinischer bei einer operation.

JA, weil das ist alles eine art für Den erfolg eines selfie oft mehrere aufnahmen : skizzen führen meisterwerk. In diesem bereich gibt, ist dieser vogue, die darin besteht, ein foto vor den bibliotheken (bookshelfie), im museum mit kunst (Museum Selfie Day), wenn nicht mehr tief in ihr badezimmer. Nein, aber das wasser, was ist das !

Du hast dein Charlie ? Gut gefallen hatôt dich zeigen auf einem selfie, du kannst etwas tun patant: LESEN.

– LivyEtoile (@Livy Stern)

JA, ABER NICHT accessorizing. Mit einer fernbedienung ausgestattet, die selfie-stick, oder stange mit selfies, bietet den egophotographes eine sinnvolle erweiterung, und erweitert damit das feld für ihre aufnahmen. Dieses zubehör gehört zu den 25 erfindungen des jahres 2014 ausgewählt vom Time Magazine. Das Belfie stick kommt doch trüben diese auszeichnung.

JA für die gute sache. Die amerikanische organisation Cancer Research hat eine kampagne gestartet, selfies ohne make-up (« No Make-Up-Selfie ») im märz 2014, die einen anreiz für die frauen, sich selbst zu fotografieren, ohne feuerwerk. Diese initiative hat dazu beigetragen, heben 12,5 millionen us-dollar (10,7 millionen euro) für den kampf gegen den krebs.

NICHT für unklugheiten tödlich. Mehrere menschen starben, indem selfies. Zu viel aufgenommen durch die einnahme von ihr klischee, sie haben vergessen, die gefahren auf, stellte ihre umwelt… und So einige haben, um eine brücke in Spanien und in der Ukraine, von einer klippe in Portugal, und kamen bei verkehrsunfällen mörder in Mexiko oder den Usa…

NICHT zur sucht männliche. « Nichts für ungut an die mädchen, die tipps für die selfies von jungen wurden zu den gesuchten », erklärt Google in seinem jährlichen ranking der forschung. Muss man daraus folgern, dass das weibliche geschlecht ist expertin in dem bereich ? Außerdem sind die menschen süchtig nach den selfies hätten trends psychotischen, so die ergebnisse einer studie der universität von Ohio. Der leiter der studie festgelegt ist, dass sie in der mehrheit sind nicht retuschieren sie ihre fotos vor der veröffentlichung. Psychotischen, aber authentisch ?

JA, um depressionen zu bekämpfen. Auf seinem blog 100 Abgeflacht Day, der Us-Maria Yagoda veröffentlicht hat, jeden tag während der hundert tage ein selfie machen, seine stimmungen, « weil die menschen depressiv sind, sollten das recht haben, zeigen sie ihren kopf in den sozialen netzwerken so, dass die menschen glücklich. »

NICHT für die ausbreitung der läuse. Hat ende 2014 die russische agentur für den schutz der rechte der verbraucher, Rospotrebnadzor, stellte in einer pressemitteilung bekannt, dass die selfies genommen mehrere « erleichtern die übertragung der parasiten, weil die köpfe der protagonisten in kontakt kommen ». Keine institution, die sich noch dagegen entschieden, die drelfies, diese selbstporträts genommen in angetrunkenem zustand.

JA, ABER NICHT zu den jungen rekruten. Ein junge techno-vater hat eine app für das smartphone, Baby Selfie, die es ermöglicht, mit hilfe von bunten bildern und verschiedenen töne, die aufmerksamkeit der kinder und fotografieren ihr gesicht bei ihren interaktionen mit dem gerät. Ist es nützlich, den nachwuchs des selfie in die wiege gelegt ?

Schreibe einen Kommentar