Paris geht der angriff gegen die verunreinigung der luft

Paris in einer wolke von umweltverschmutzung, 14. märz.

Nach dem immer wieder vorgeworfen, dass sie die vorherigen gemeindevertreter seine antworten zu spät und unzureichend, wenn die luft von Paris zu atmen, Christophe Najdovski, der stellvertreter (Europe Ecologie-les Verts), zuständig für verkehr, will schnell handeln. Am 19. mai, zwei monate nach der wahl der neuen bürgermeisterin Anne Hidalgo, wird er dem Rat von Paris, einen aktionsplan zur abgasreinigung. Mit diesem programm will « offensiv » zielt auf die verbesserung sowohl der prävention als auch die sofortmaßnahmen bei starker verschlechterung der luftqualität.

MAßNAHMEN im NOTFALL

Das erste ziel ist, um die notfall-maßnahmen bereits zu beginn der spitzenbelastung. Bei der letzten episode, mitte märz hatte es gedauert, bis fünf tage verschmutzung schwerer vor, dass die regierung nicht, entscheidet sich in der einführung der verkehr wechselseitig und freifahrten. « Nun, wir werden nicht warten, über die schwelle, um zu handeln », betont Christophe Najdovski.

Derzeit kostenlose parkplätze wohngebiet vorhanden ist, dass, wenn die schwelle überschritten wird, d.h. ab einer konzentration von 80 mikrogramm pro kubikmeter (µg/m3) PM10 (partikel mit einem durchmesser kleiner als 10 mikrometer). Nun, es wird verordnet, sobald der schwellenwert sagte information (von 50 µg/m3) erreicht wird. Am zweiten tag dieser schwelle, Vélib‘ und Autolib‘ werden ebenfalls kostenlos.

Der verkehr wechselseitig (kennzeichen gerade oder ungerade) wird eingerichtet, sobald die 80µg/m3. Es wird automatisch die freifahrten. Die umgehung der großraum paris (Paris und kleine krone) wird ebenfalls erforderlich. Einziger wermutstropfen : die einführung dieser drei maßnahmen bedingt ist, der zustimmung des Staates und des Syndicat des transports d ‚ Ile-de-France (STIF).

VERHINDERN PICS

In den bereichen prävention, die neuen gemeindevertreter möchte erreichen, wie Berlin, London oder Mailand, eine « low emission zone » – bereich mit niedrigen emissionen -, wo der zugang beschränkt oder verboten für fahrzeuge, die mehr schadstoffe. Für vermeiden sie negative auswirkungen auf die privaten haushalte, die weniger wohlhabenden, die können kaum passieren ihres autos – oft alten -, « dieses gerät gehen hand in hand mit maßnahmen der sozialen betreuung », erklärt Herr Najdovski.

Für die untersuchung der umsetzung des geräts, wird die stadt verpflichten, eine abstimmung mit den anderen gemeinden der metropole. Eine studie von Airparif hat gezeigt, dass die einführung einer zone mit geringeren emissionen mußte sich jenseits des geräts, bis die A86, um zu vermeiden, strategien zur umgehung. Christophe Najdovski hoffe, dass « die einleitung einer solchen zone ab 2015: » wäre es nur auf der ebene von Paris.

VERANLASSEN, AUS DEM DIESEL

Die hauptstadt will auch fragen der RATP zu beschleunigen, seinen plan-ersatz-bus diesel. Der präsident des öffentlichen unternehmens, Pierre Mongin, ist verpflichtet, zu beseitigen diesel seine ganze flotte von bus bis zum jahr 2025. Die stadtverwaltung will, dass der termin erweiterte 2020.

Das neue team municicipale möchte auch anregen privatpersonen aus dem diesel. Die Pariser, die über ein verzicht auf ihr diesel-fahrzeug angeboten wird ein pass Navigo einer laufzeit von einem jahr. "Wir könnten auch reichlich ein hilfsmittel, dass für ihn ein platz, der regierung zu helfen, die besondere, "reform" auto ", so Christoph Najdovski.

Das rathaus will sich zeigen beispielhaft die umwandlung bereits in diesem jahr, seine flotte von autos – ohne werkzeuge – in hybrid-oder elektroantrieb. Für die dienstprogramme, die mutation wird ein wenig länger, sagt der stellvertretende bürgermeister.

Schreibe einen Kommentar