Pierre Mongin, eine solide bilanz hat der RATP

Pierre Mongin, präsident der RATP.

« Die braut ist ziemlich schön… » Sicher, dass viele der kandidaten bousculeront der tür in die hand nehmen-für die RATP, nach der ankündigung, dienstag, 17. märz, mit dem abgang des CEO der gruppe, öffentlichkeit, was wird der generaldirektion GDF Suez am 1. mai.

Es ist wahr, dass zwischen 2006 und 2015, Pierre Mongin a su entwicklung der öffentlichen unternehmen. Auf diese neun jahren ist der umsatz der fluggesellschaft vergangenheit von 3,5 bis 5,2 milliarden euro und ein ergebnis empfänger von fast 300 millionen euro… Der anteil der tätigkeit außerhalb der Ile-de-France – über die tochtergesellschaft RATP Dev – tu jetzt eine milliarde euro umsatz, mit einer rendite, die höher als die erzeugte in der region paris.

Wenn die reisenden von der RER-linie A beschweren sich noch die regelmäßigkeit der züge, die anderen reisenden erscheinen mehr als zufrieden, und insbesondere die der linie RER B, die gegenstand erhebliche investitionen. Übrigens, im jahr 2014, die RATP eingelöst 10 millionen euro bonus seitens des Syndicat des transports d ‚ Ile-de-France (STIF), der « auftraggeber » der RATP und nun verantwortlich für die entwicklung des netzes und der erneuerung der hardware.

staatskunst

Aber die stärke der bilanz von Herrn Mongin, ist die relative ruhe sozialen, begünstigt durch die" sozialen alarm " installiert, den seine vorgänger. Zudem hat er geführt, so süß die automatisierung der linie 1 der u-bahn. Schließlich wusste er, das vertrauen der gewerkschaften mit seinem politischen geschick. Es ist M. Mongin, war die bedienung sowohl in Paris als auch in Brüssel für die abwehr das datum der öffnung des verkehrssystems nat.

Das gesetz über die organisation und regulierung des eisenbahnverkehrs, wurden 2009 wurde nicht nur anvertraut, der RATP eigentum an der infrastruktur, die öffentlichen unternehmen arbeitet heute, aber es hat auch dazu geführt abwehr 2024 das datum der öffnung für den wettbewerb und für die verwaltung der buslinien in der Ile-de-France, die straßenbahn-linien bis 2029 und die u-bahn-linien bis 2039… « Morgen », sagt Herr Mongin. « Zu den griechischen kalenden », empört sich ein konkurrent.

Viele projekte,

Bleibt, wenn die firma ist in ordnung, der nachfolger von Herrn Mongin, hat viele projekte durchzuführen. Die erste ist die unterschrift des nächsten vertrag RATP-STIF wer wird den entwicklungen des systems bis 2021-2022. Insbesondere muss er die vorbereitung der plan « Bus 2025 » : ein netzwerk von cars elektro-oder erdgas für fahrzeuge (CNG).

er muss beschleunigen und die präsenz des unternehmens international, sollen die einnahmen aus der Ile-de-France der gesellschaft. Schließlich muss er die vorbereitung der ausschreibung für den Groß-Paris, die fünf neuen verkehrsmittel geschaffen, bis zum jahr 2025. Wenn diese neuen linien zurückkehren recht manager infrastruktur RATP, ihre verwaltung wird beauftragt durch ausschreibung. Und sie sind alle großen französischen schauspieler (Keolis, Transdev) und globalen (MTR, Aviva, etc.) kommen herausfordern RATP, die auf ihrem boden.

Schreibe einen Kommentar