Radio France und ein dritter für r rken, den konflikt ?

Vollversammlung der streikenden arbeitnehmer von Radio France, mittwoch, den 8. april. (AP Photo/Christophe Ena)

Nach zwanzig tagen streik, den dialog nicht übernommen Radio France, die zwischen der unternehmensleitung und den mitarbeitern. Der gesamtbetriebsrat (CCE) außerordentliche am mittwoch, 8. april, ausgesetzt wurde kurz nach seiner eröffnung, und die mitarbeiter stimmten dann die fortsetzung des streiks bis donnerstag.

Lesen sie auch : A Radio France, die gründe für die krise, die sich verewigt

betriebsrat abgebrochen

Dieses treffen, bei dem der CEO, Mathieu Gallet, sollte formal so-projekt für die firma, die sich geöffnet, die durch eine gemeinsame erklärung der auserwählten CFDT, CGT, SNFORT -, SÜD-und UNSA. Sie werfen Mathieu Gallet und die geschäftsleitung haben«, wettete auf den verfall des konflikts ». « Als reaktion darauf, es würde der kampf der beschäftigten und die werte, die sie tragen. Diese bestimmung spricht bände über ihr bekenntnis zu den werten des öffentlichen dienstes », begrüßen die auserwählten der gewerkschaften. Über das projekt wird vorgestellt von Mathieu Gallet, « es ist schwer von gefahr schwerer für die zukunft von Radio France », betont der pressemitteilung.

Erklärung Keg Extra Radio France 8.4.2015

nach dieser erklärung, mehrere gewählt verließen den raum, und das KEG wurde ausgesetzt, so dass die situation in der sackgasse. Die richtung wurde bedauert, dass diese aussetzung, « davon überzeugt, dass die präsentation des strategischen projekts war von natur aus zu beleuchten gewählt, und durch sie die persönliche, auf die strategischen entscheidungen, zukunftsorientierte von Radio France ».

Der minister tätig CSA will ein « konfliktlösung »

der Befragten die Nationalversammlung auf dieser sackgasse, am mittwoch nachmittag, der minister für kultur, Fleur Pellerin, hat angekündigt, dass er « würde sich die beteiligten sehr bald ».

#RadioFrance – @FleurPellerin "Sehr schnell, und ich will wissen, welche entscheidungen ich werde wieder der soziale dialog" #STD.

– LCP (@Blogweltorg) April 8, 2015

der conseil supérieur de l ‚ audiovisuel (CSA), diskret genug, seit dem beginn des konflikts, hat eine pressemitteilung herausgegeben: « fordert die umsetzung eines verfahrens zur beilegung der konflikte, die natur zu überwinden, die deadlock-situation, die sich heute zeigt ». Ein aufruf an die einrichtung einer « mediation », verlangt von den gewerkschaften als voraussetzung für die aufhebung der streik.

früher, Mathieu Gallet in betracht gezogen habe « eine intervention von außen, um retisser der soziale dialog », in der anhörung der kommission für kulturelle Nationalversammlung. Allerdings hat er dann klärt nebenbei, er dachte nicht unbedingt eine « mediation » der regierung (der ausdruck, der verwendet wird, die von den gewerkschaften) vielleicht eher ein rückgriff auf einen externen betreuer spezialisiert auf die durchführung des sozialen dialogs.

Die « politik des leeren stuhls » kritisiert

am Mittwoch, den nationalen Gewerkschaft der journalistinnen und journalisten (SNJ) verurteilte die haltung der anderen gewerkschaften. « Das outfit, am mittwoch von einem gesamtbetriebsrat überwältigend war die möglichkeit des vorstandsvorsitzenden wesentliche erläuterungen zum entwurf der plan der freiwilligen ausreise", schreibt der SNJ. (…) Aber die antworten erhalten, die streikenden gewerkschaften haben es vorgezogen, den raum zu verlassen. Die politik des leeren stuhls, mit dem risiko, den kopf in die wand. »

« Seit beginn der SNJ nicht wirklich in den streik geführt wird durch die intersyndicale », relativiert ein journalist syndizierten. Streikender, so anerkennt, dass bei der generalversammlung am mittwoch gab es eine debatte darüber, ob anwesend oder nicht KEG. « Im weitesten sinne den menschen geteilt werden, meint der journalist, der sich der stimme enthalten, freitag, der misstrauensantrag gegen Mathieu Gallet. Das misstrauen gegenüber der präsident von Radio France schwächt das unternehmen wächst oder er die regierung auf, endlich die hand zu nehmen mit der ernennung des bürgerbeauftragten ? Mit einem schiff ohne treiber, die situation wäre noch schlimmer als heute ? Es ist ein echter bruch. Die menschen sind ein wenig verloren. »

Pressemitteilung des SNJ

Schreibe einen Kommentar