SNCF : ein neues gutachten pr sieht, 11 000 13 000 stellenabbau bis 2020

Ein TGV-bahnhof von Nantes

Wenn die gewerkschaften der eisenbahner bereiten die meinung der stellenabbau bei der SNCF… am Dienstag, 24. märz, dem gesamtbetriebsrat, dominiert von der CGT, hat eine neue studie, diesmal durchgeführt von der kanzlei Secafi, die vorsieht, dass die entfernung bis 2020 von 11 000 bis 13 000 stellen, ist auf die anwendung der bahnreform, verabschiedet im august 2014.

Am 26 februar, eine frühere studie, durchgeführt von der kanzlei Degest für rechnung des KEG vorhersagte, dass von 9 000 bis 10 000 vollzeitäquivalenten verschwinden auf 150 000 arbeitsplätze, die heute in der öffentlichen gruppe.

Lesen sie auch : Die SNCF löschen könnte 10 000 arbeitsplätze bis 2020

Durch die festlegung einer stabilisierung bis 2020 die schulden des sektors in höhe von 45 milliarden euro, ein stopp der drift aktuelle von 2 bis 3 milliarden euro pro jahr, die gruppe wird sich entscheiden müssen, beschleunigen die maßnahmen, die produktivität, indem sie das angebot auf der schiene, ohne zweifel fallen. Und die bestände sollten leiden.

Tatsächlichen wachstum im ausland

Seit anfang der 2000er-jahre, die zahl von eisenbahner der SNCF geschmolzen haben mehr als 25 000 stellen, ohne der lage, entlassung. Der großteil der in den ruhestand waren in der tat nicht ersetzt. Differenz, die mit dieser entwicklung, den gesamtumfang der SNCF, wächst vor allem im ausland, sind sie auf dem vormarsch. Was sagen Guillaume Pepy, vorsitzender des vorstands der SNCF, dass er sieht, eher bis 2020 eine zunahme der globalen bestände (eisenbahner und nicht-eisenbahner).

Bleibt, dass diese negative entwicklung der eisenbahner ist nicht wirklich eine überraschung. « Reform oder nicht, die produktivität maßnahmen erforderlich sind, um die beendigung der chronischen defizite, erinnerte man vor kurzem in die richtung der SNCF. Setzen sie auf dem rücken der bahnreform einen möglichen stellenabbau, es ist die politik… »

Lesen sie auch : Das ende des zuges ?

Schreibe einen Kommentar