„Steuer Red Bull“: d put s stimmen seiner cr ation

Das getränk Red Bull ist eine der wichtigsten beteiligten, die durch diese neue steuer.

Die abgeordneten stimmten am donnerstag, 24. oktober, der sog. "Red Bull" , wird die energy-drinks in höhe von einem euro pro liter ab 1. januar 2014. Betroffen sind die getränke mit 0,22 g koffein oder 0,3 g taurin pro liter, wie der berühmte getränk, das seinen namen gegeben hat, diese steuer.

Diese maßnahme wurde beschlossen, im rahmen der prüfung der einnahmenseite des entwurfs gesetz zur finanzierung der sozialversicherung für 2014 (PLFSS), in dem sie war nicht ursprünglich. Es ist für einen änderungsantrag im ausschuss für soziale angelegenheiten durch die abgeordneten der mehrheit, wie Gérard Durch, berichterstatter des textes, dass die steuer ist wieder in der diskussion.

da es sich verbraucht 60 millionen liter pro jahr, die maßnahme dürfte 60 millionen euro… wenn der verbrauch hält sich auf dieser ebene. Gold, die gegenstand dieser steuer ist genau "davon abhalten, die konsumenten, die häufig von jugendlichen konsumieren, die bei der überschreitung der ‚energy-drinks‘ reich an koffein und/oder taurin".

Diese steuer wurde bereits im vergangenen jahr verabschiedeten bei der prüfung des PLFSS für das jahr 2013, aber sie war zensiert durch den verfassungsrat im dezember 2012, mit der begründung, es bestehe kein "objektives kriterium und vernünftig" , rechtfertige eine solche steuer.

In seinem bericht an den ausschuss soziales der Versammlung erinnerte nebenwirkungen – herzerkrankungen oder erkrankungen neuropsychiques – im zusammenhang mit dem konsum dieser getränke vermarktet seit 2008. "Die nationale Agentur für lebensmittelsicherheit (ohne Henkel) hat seit [zensur durch die ‚weisen‘] veröffentlicht neue daten auf das thema", erinnert er Durch.

Der Henkel hat in der tat eine stellungnahme im september warnte vor "konsum-risiko". Sie empfahl, insbesondere um die vermeidung der konsum der getränke wie Red Bull, Monster oder Burn, die von kindern und jugendlichen.

>> Lesen sie auch : "energy-Drinks : das "high", die im supermarkt ?"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.