Was sind die herausforderungen für die lagerung von d déchets nucl aires hat Bure ?

Im forschungslabor der tiefgarage, Bure.

Der zukünftige standort für radioaktive abfälle Bure ist in der sackgasse. Die zwei öffentlichen sitzungen vorgesehen, den 30. mai und 6. juni werden übertrag auf einen unbestimmten späteren zeitpunkt, eine woche nach dem ersten treffen, dass die gegner des projekts hatten dreht sich zum fiasko. Was ist die website in der tiefgarage und warum ist es so umstritten ?

>> Lesen : "radioaktive Abfälle in Bure : die öffentliche debatte begraben ?"

  • was ist die website von Bure ?

Bure, kleine gemeinde von ein paar hundert einwohner der Maas, beherbergt seit 2000, 480 m tiefe, ein labor für die nationale Agentur für die entsorgung radioaktiver abfälle (Andra). Die agentur entwickelt der prototyp eines industriellen zentrum der geologischen speicherung (Cigéo). Sein ziel : minderung der für 100 000 jahre, in dieser friedhof nuklearen von 15 km2 galerien und alveolen, die radioaktiven abfälle, die gefährliche produkte in Frankreich. Der standort wurde gewählt wegen seiner schicht ton von 120 meter dicke alte 155 millionen jahren und ist bekannt für seine wasserundurchlässigkeit.

Der plan des labors der nationalen Agentur für die entsorgung radioaktiver abfälle.

  • Was sind die nuklearen abfälle betroffen ?

Die website soll zu speichern 80 000 m3 radioaktiver abfälle im hoch-und mittelaktive für eine lange lebensdauer (HA/MA-VL) – davon 10 000 m3 abfall hohe aktivität und 70 000 m3 mittlerer aktivität. Diese abfallprodukte, die im wesentlichen von der industrie-elektro-zivile nukleare und der armee, bestehend aus spaltprodukte (cäsium 134 und 137, strontium-90) -, produkt-aktivierung (z.b. cobalt 60) oder schrott (hüllen, schalen, stutzen), die sich aus dem betrieb von kerntechnischen anlagen.

gemeinsam, extreme radioaktivität in der zeit : sie stellen in der tat, während zehntausende von jahren zwischen 100 000 und 10 milliarden becquerel (Bq) pro gramm im vergleich dazu, eine person von 70 kg hat eine natürliche radioaktivität von etwa 10 000 Bq. Im endeffekt stellen in sehr begrenztem umfang (etwa 3 %) radioaktiver abfälle bestehenden, sie konzentriert sich fast ihre gesamte radioaktivität (etwa 99 %). Heute werden 60% der abfälle MA-VL und 30 % der hochaktiven abfälle sind bereits produziert und gelagert werden vorübergehend in der oberflächenanlagen, La Hague (Hals) und Marcoule (Gard).

  • Welche herausforderungen einer solchen webseite stellt ?

Das erste problem besteht darin, sicherzustellen, dass diese zeiten, neue menschlicher ebene, kann das wasser nicht eindringen in die Cigéo und verschlechtern oder gar mitnehmen abfälle, die haben dort gelagert wurde. Um dies zu Andra führt tausende von experimenten durch, um zu testen, la roche, die geschwindigkeit eindringen von flüssigkeiten oder die"verpackung" der "pakete" radioaktive vor lagerung in Bure.

dann stellt Sich die frage der speicher, schwieriger zu erfassen. Wie übergebe ich an die generationen existieren in 50 000 oder 100 000 jahren informationen über die website, ohne zu wissen, den zustand der kulturen, klima-und sogar sprachen, die vorrang ? Der aufbau einer struktur sichtbar, wie eine pyramide oder ein museum sind teil der tracks geplanten warnen vor der gefahr, die menschen der zukunft.

>> Lesen sie auch : "radioaktive Abfälle : eine lagerung für die ewigkeit"

Dieser experimente sind natürlich kosten : 100 millionen euro eingestellt, die jedes jahr von EDF (80 %), die gruppe der nuklearen französischen Areva (15 %) und Commissariat à l ‚ energie atomique (CEA). Aber das ist alles nichts im hinblick auf gesamtkosten des Cigéo im wert von 35 milliarden euro, die der Rechnungshof – gegen 15 milliarden vorgesehen, 2005.

  • Wer sind die gegner ?

Mehrere umweltverbände wie der ausstieg Aus der atomenergie und France nature environnement", riefen zum boykott einer debatte "institutionellen" und "dose", zugunsten einer "mobilisierung parallel" vor diesem projekt, dass sie als "gefährlich". Sie fordern außerdem die vertagung der debatte nach dem gesetz der programmierung über die energiewende. Im falle der vorzeitigen schließung von einigen der 58 französischen reaktoren, das volumen der radioaktiven abfälle gelagert werden müssen würde in der tat erheblich.

Die position der gegner wird bestätigt durch ein gutachten der Behörde für nukleare sicherheit (ASN), veröffentlicht am 22 mai, die, ohne in frage zu stellen Cigéo, gibt eine reihe von reserven. Hinsichtlich der fähigkeit der ton aus dem keller Bure zu begrenzen und die radioaktivität, die ASN unterstreicht die notwendigkeit zu berücksichtigen, "die unsicherheiten, die verbleibenden" über die homogenität der geologischen schicht ton, "zurückhaltend vorsorglich ein szenario, das aus einer oder mehreren unterbrechungen [roche] zur bewertung der robustheit der lagerung, auch wenn die wahrscheinlichkeit für ein solches szenario kann als gering".

Der polizist aus der kernenergie zeigt auch die unsicherheiten, die abfallmengen zu speichern. Und präzisiert : "Die entwicklungen, die möglichen inventar dargestellt werden müssen, ( … ) in der annahmen majorantes, je nach wahl mögliche im bereich der energiepolitik." Schließlich ist die ASN bedauert, einen zeitplan zu eng, "die es nicht ermöglichen, eventuelle risiken".

>> Lesen : "radioaktive Abfälle : die öffentliche debatte dreht sich kurz"

  • Wie ist der zeitplan ?

Vierzehn öffentlichen sitzungen vorgesehen waren, die zwischen dem 15. und dem 31. juli und 1. september bis 15. oktober. Aber die gegner (in der nähe von 200, nach ihnen) Cigéo verhindert fand die erste sitzung in Bure, donnerstag, 23. mai bis abends. Die öffentlichen sitzungen vorgesehen, die ursprünglich in Saint-Dizier und Joinville (Haute-Marne), jeweils 30. mai und 6. juni, wurden darüber hinaus "zurückgestellt", hieß es in einer erklärung der nationalen Kommission für öffentliche debatte (CNDP), ohne zu klären, ob die anderen elf debatten weiter bestehen würden. Die DATENSCHUTZBEHÖRDE hat angekündigt, sie würde "schnellstmöglich" einen runden tisch "mit allen beteiligten von dem projekt betroffen sind, deren gewählte vertreter und verbände.

Die fortsetzung erscheint vorerst in frage gestellt. Das gesetz sieht nämlich vor, dass die öffentliche debatte stattfindet, bevor die Andra entfernen, 2015 ein antrag auf genehmigung der errichtung dieser anlage. Ein antrag, der überprüft werden soll, von der regierung und der ASN, dann unterliegt einer öffentlichen untersuchung im jahr 2018. In der gleichen zeit, das Parlament sollte auch stimmen ein gesetz über die bedingungen der "reversibilität" lagerung, nämlich die möglichkeit, künftigen generationen die umsetzung von technischen lösungen, die sich noch nicht vorgestellt, aber auch, nach der Andra, um auf die website zu einem "paket nuklearen fehlerhaft". Wenn alle diese bedingungen erfüllt sind, wird der bau des zentrums werde dann im jahr 2019, für eine inbetriebnahme im jahr 2025.

Schreibe einen Kommentar